| Gemeindewehr

Besucherzähler

Besucher heute398
Besucher gestern466
Besucher diese Woche1392
Besucher diesen Monat5480
Seit 01.10.20111133367

Letzter Einsatz

Einsatzübung Fa. Behrens 2003 Drucken


Einsatzort:
Hochregallager für Kommissionierungsware

Einsatzlage:
Ein Lagermitarbeiter, dessen Aufgabe darin besteht, Ware mit Hilfe eines Gabelstaplers aus dem Hochregallager zu holen, beklagt
sich seit Beginn seiner Schicht über Übelkeit. Beim Versuch einen Karton aus dem Hochreagal zu nehmen, fällt der Mitarbeiter
kopfüber in das Palettenregal und bleibt bewußtlos liegen. Seinen Kollegen fällt innerhalb kürzester Zeit auf, daß etwas nicht stimmt
und alarmiert die Werksfeuerwehr, welche mit 1/4 zur Einsatzstelle ausrückt.
Beim Eintreffen der Werkfeuerwehr wird klar, daß die Rettung nicht alleine erfolgen kann. Der stellvertretende Wehrführer J. Paul
bittet über Funk die FF Ahrensburg um Unterstützung. Gleichzeitig werden Rettungsdienst und Polizei alarmiert.Da nicht das nötige
Gerät vorhanden ist, um einen schonenden Abtransport des Verletzten bzw. eine patientengerechte Rettung zu gewährleisten, wird
die Höhensicherungsgruppe der FFA angefordert.Diese befindet sich gerade im Ausbildungsdienst in der Wache und kann somit über
die Hausrufanlage informiert werden. Die Höhensicherungsgruppe rückt mit ihren Fahrzeugen aus.


Image
Image



   RTW trifft an der Einsatzstelle ein.
   Der Wehrführer der OW Ahrensburg trifft ebenfalls ein und lässt sich vom
   stellvertretenden   Wehrführer der Werkfeuerwehr J. Paul die Einsatzstelle übergeben.





Image
Image



   Die Rettung wird mittels der Höhensicherungsgruppe eingeleitet.
   Der Trupp des RW2 rüstet sich aus, der Truppführer geht in den Vorstieg
   zum verletzten Mitarbeiter vor. Er wird vom Truppmann gesichert.





Image
Image



   Ein Rettungsassistent wird mit dem Sicherungsgurt ausgerüstet,
   vom Truppmann Besatzung DLK gesichert, geht er im Nachstieg zum Verletzten.






Image
Image



   Der Angriffstrupp LF16 sowie der Schlauchtrupp rüsten sich mit dem 2. Satz Absturzsicherung
   aus und steigen auf dem Hochregal gegenüber auf die gleiche Höhe wie die verletzte Person.
   Der Gruppenführer LF16 bekommt den Einsatzabschnitt mit den aufgestiegenen Trupps.





Image
Image


   Ein weiterer Gruppenführer erhält die Aufgabe, über Steckleitern Holzbalken nach oben
   zum 2. Angriffstrupp hochzureichen. Diese bauen eine Rettungsplattform, um den Verletzten  
   richtig umlagern zu können. Der Verletzte wird dauerhaft von den Rettungsassistenten betreut.
   Der Truppführer 1.Trupp hilft beim Bau der Rettungsplattform. Der Truppmann 2. Trupp sucht
   einen Festpunkt zum Anschlagen des Rollgliss.




Image
Image



   Die verletzte Person wird in der Schleifkorbtrage gelagert und mit Hilfe des Rollgliss abgelassen.







Image
Image



   Eine Person aus Hochregal befreit. RTW übergeben.
   Aufräumarbeiten, Einsatzende.