Letzter Einsatz

Harlem Shake Video Drucken

Seit Ende Januar verbreitet sich eine Videoidee rasant im Internet:
Das Harlem Shake Video wird viral verbreitet und nachgemacht wie kein anderes. Das Prinzip dieser Videos ist immer das Gleiche: In den ersten 15 Sekunden des Videos tanzt eine Person (meist verkleidet) unbeachtet von allen anderen. Dieses Tanzen soll angelehnt sein an den Originaltanz "Harlem Shake" aus den 80er Jahren. Nach Ablauf der ersten 15 Sekunden wird der Zuschauer schlagartig in eine neue Situation geworfen: Das Video ist plötzlich mit vielen verkleideten, skuril tanzenden Personen gefüllt, dazu ertönen Basstöne und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Den Grundstein für den "Harlem Shake" legte der New Yorker DJ Baauer, als er im vergangenen Jahr einen gleichnamigen Track auf YouTube einstellte. Nach Flashmobs & Gangnam Style ist dies ein weiteres Phänomen, dass sich wie ein Lauffeuer auf Videoplattformen wie Youtube o.ä. verbreitet.

An einem Montagabend entstand dann die Idee, die in Deutschland so noch nicht vorhanden war. Als erste Freiwillige Feuerwehr in Deutschland sollte eine Eigeninterpretation dieses Internethypes entstehen.

Der Hintergrund dieser Idee: Heutzutage haben viele Freiwillige Feuerwehren mit Mitgliederschwund zu kämpfen. Durch verschiedenste Werbeaktionen auf Bundes- und Landesebene werden bereits zum Teil erfolgreich neue Mitglieder gewonnen. Auch die Freiwillige Feuerwehr Ahrensburg sucht nach neuen Kameradinnen und Kameraden und möchte mit diesem Video einen neuen medialen Weg gehen. Unter dem Motto "Raus aus dem Alltag, rein ins Ehrenamt!" sollen auch besonders junge Erwachsene und Jugendliche für die Freiwillige Feuerwehr begeistert werden. Um sich von dem Image eines stocksteifen, langweiligen "Vereins" zu lösen möchten wir mit diesem Harlem Shake Video zeigen, dass Freiwillige Feuerwehr Spaß machen kann, dass Freiwillige Feuerwehr zusätzlich zu Diensten, Ausbildung und Einsätzen auch tolle Gruppenaktionen veranstaltet und dass in einer Freiwilligen Feuerwehr der Kameradschaftsgedanke sehr groß geschrieben wird.

Keinesfalls wollen wir mit diesem Video vermitteln, dass es in der Freiwilligen Feuerwehr um Feiern, Alkohol, Drogen o.ä. geht. Davon distanzieren wir uns. Jedes gewonnene, neue Mitglied unserer Feuerwehr muss die gleiche Ausbildung genießen, die auf einem hohen einheitlichen Niveau stattfindet.

Zusammenfassend möchten wir mit dem nachfolgenden Video einen neuen Weg zur Mitgliederwerbung gehen. Dass dieses Video nicht jedem gefallen kann ist uns bewusst, doch wenn wir den einen oder anderen zum Schmunzeln gebracht und das Interesse an einer Feuerwehr geweckt haben, dann ist das ein voller Erfolg!

Wir danken Martin Hoefling von www.ahrensburg.tv für die kurzfristige und kostenlose Umsetzung dieser Idee!